TO BE ONLINE - Ein Muss?

Teil 1 - Werbung im klassischen Sinne

„Muss ich wirklich online sein, um erfolgreich mit meinem Unternehmen zu sein?“

Diese Frage sollte sich wirklich jede/r Unternehmer/in stellen! Auch wenn Ihr Unternehmen im Moment gut läuft, den Umsatz macht, den Sie sich vorstellen und/oder wünschen. Gerade dann, sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihren Onlineauftritt noch verbessern können, um auch in Zukunft mit Ihrem Unternehmen genügend Umsatz zu machen. Haben Sie bereits einen Onlineshop auf Ihrer Webseite integriert? Wie sieht es mit Ihren Social Media Kanälen aus? Erreichen Sie die gewünschte Zielgruppen und erhalten dadurch den gewünschten Traffic auf Ihrer Webseite? All diese Fragen und noch viele mehr sollte sich jede/r Unternehmer/in stellen.

Für Unternehmer/innen, die noch keine beziehungsweise nur eine einfache Webseite haben, stellen sich ganz andere Fragen. Wie soll Ihr Unternehmen im Web präsentiert werden? Wie erreichen Sie die gewünschten Zielgruppen und vor allem wie gelingt es Ihnen diese an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu begeistern und zu überzeugen? Das sind auf dem ersten Blick mal eher einfache Fragen, jedoch steckt im Detail vielmehr dahinter, als man anfangs denkt.

Unternehmer/innen hatten es „früher“ vielleicht einfacher, denn sie „mussten“ nur an die klassische Print-, Radio- oder TV-Werbung denken.  Solche Entscheidungen waren damals, wie heute sicher nicht einfach zu treffen, da es auch eine Kostenfrage ist.

Stellen Sie sich vor, Sie besitzen ein Braut- und Ballmodenboutique. Ihre „klassischen“ Werbemöglichkeiten sind in diesem Fall: diverse Printmagazine und Tageszeitungen, Printplakate, die im Umkreis auf Ihre Boutique aufmerksam machen, Radiowerbung und die Hochzeitsmessen. Ihre Zielgruppen sind verlobte Pärchen, die bald heiraten möchten, Hochzeitsgäste und Ballbesucher. Stellen Sie sich nun vor, die schalten einen Radiowerbespot für Ihre Boutique, um noch mehr Kunden ak­qui­rie­ren zu können. Wen erreichen Sie damit? Sie erreichen die breite Masse, die Radio hört: Darunter können verlobte Pärchen, Hochzeits- und Ballgäste sein, müssen es aber nicht. Vor allem in der heutigen Zeit hören viele junge Menschen weniger Radio und bevorzugen Musikkanäle ohne Werbung. Somit haben Sie viel Geld für die Radiowerbung ausgegeben, jedoch nicht den gewünschten Effekt – Ihre Zielgruppe zu erreichen, erhalten. Angenommen einige potentielle Kundinnen/Kunden haben Ihren Radiospot gehört und möchten Ihre Boutique besuchen. Diese ist jedoch aufgrund eines weiteren Lockdowns geschlossen. Was machen Sie dann? Spätestens seit 2020 müssen sich Unternehmer/innen auch mit diesen Gedanken auseinandersetzen.

Mit der Einführung des Internets und der daher eingehenden Digitalisierung im Laufe der Jahre, haben sich weit mehr Möglichkeiten hinsichtlich der Werbung ergeben. Welche das sind und wie jede/r Unternehmer/in davon profitieren kann, erfahren Sie im nächsten Artikel!